Klangskulptur

Foto: Hanswerner Kruse

INTERAKTION mit Schlegel, Stab & Besen

Ein in Endlosschleife laufender sphärischer Musiksound bereitet den Besuchern eine entspannte Atmosphäre im Raum. Die rhythmischen Klänge in dezenter Lautstärke bilden einen Klangteppich, auf dessen Grundlage sich in spielerischer Art und Weise, mit denbereitliegenden Schlagwerkzeugen, Klänge auf mehreren Klangskulpturen erzeugen lassen.Experimentierfreude und Neugierde leiten den Besucher in die Interaktion.

„KunstSpieleKunst“Ausstellungsprojekt Sommer 2019

Auszüge aus der Eröffnungsrede von Frau Dr. Elisabeth Heil

Jedem Menschen wohnt ein Spieltrieb inne, jedes Menschenleben wird vom Spielen in schier unzähligen Facetten geprägt. Mögen wir beim Wort „Spiel“ zunächst nur an anscheinend heiteres Spiel kleiner Kinder denken: Der Mensch aber spielt lebenslang, wie der vielschichtige, auch doppelsinnige und oft gar nicht anheimelnde Wortgebrauch nahelegt: Man spielt mit den Gedanken - und mit den Mitmenschen. Der Mensch spielt Musikinstrumente, Ball und Karten - oder mit dem Leben. Er spielt selbstvergessen-glückselig, verfolgt harmlos das Spiel anderer oder das Spiel von Licht und Schatten – und mancher setzt alles aufs Spiel. Man spielt allein, freundschaftlich mit anderen in Gemeinschaft oder gegeneinander im Wettbewerb, man spricht von Gesellschaftsspielen und von Kriegsspielen. Im Spiel ergründet der Mensch sich selbst, entdeckt und entwickelt seine Persönlichkeit, offenbart seinen Charakter. Spielen erfordert Neugier, Experimentierfreude, Forscherdrang, Geduld und Konzentration, im schönsten und besten Fall eifriges, fröhliches Mittun. Denn Spielen heißt auch, in Bewegung sein – mental undkörperlich.Faxe Müller hat eigens für das Ausstellungsprojekt Klangskulpturen entworfen,die mit diversen Schlagwerkzeugen bespielt werden können. Spielen Sie miteinander, gestalten Sie Ihre eigene Performance! Ein Soundteppich wird Ihnen das „Musizieren“ erleichtern.

Faxe Müller erhält für seine Klangskulptur den Preis des Publikums.

KUNSTSTATION KLEINSASSEN e.V. - 36145 Hofbieber-Kleinsassen , An der Milseburg 2

Monika Ebertowski (Leitung) und Dr. Elisabeth Heil (Künstlerische Leitung / Kuratie)